On icelandic roads

Januar 2017.

Wir bereits erwähnt, waren wir ständig unterwegs. Wenn man schon mal auf Island ist, muss man schließlich auch was sehen und erleben!
Unsere Ausflüge führten uns nach Snæfellsnes, an die schwarzen Strände von Vík, an den Gullfoss, den Skogafoss, den Seljalandsfoss, in den Þingvellir Nationalpark, zum Geysir Strokkur und an viele weitere Orte, mal bezaubernd, faszinierend, mal mit Schnee, mit Regen oder vereist, ab und an auch mit Sonnenschein.

Einige der Fotos dieser teils abenteuerlustigen Unternehmungen seht ihr nun hier.

Wir starten mit der „Golden Circle Tour“ welche wir auf eigene Faust befahren:DSC_7130Þingvellir Nationalpark

DSC_7108Gullfoss

DSC_7099

Blubbernde, heiße Erde rings um den Geysir ‚Strokkur‘:

DSC_7078

Auf dem Weg Richtung Süden, nach Vìk. Die Reise beginnt mit Schneesturm:DSC_7656

IMG_1757Der Seljalandsfoss

DSC_7733Lebensgefährliche Wellen an den „Black Sand Beaches“ im Süden.

DSC_7706

DSC_7699

DSC_7695

DSC_7675Der Skogafoss. In ca. 10 Minuten ist man eine Treppe bis oben hinauf gestiegen und kann eine wunderbare Aussicht genießen.

DSC_7665

Auf dem Weg Richtung Nord-Westen zur Halbinsel Snæfellsnes:DSC_7402

DSC_7385

G0193454Sturm, Regen, Böen von bis zu 100 Km/h. Island im Januar!

DSC_7397

DSC_7376Hier und da trifft man auch mal jemanden…

DSC_7371

IMG_1714Im gemütlichen „Rjúkandi Kaffi“ mitten im Nirgendwo.

DSC_7354

DSC_7352

DSC_7330

DSC_7285

DSC_7274

DSC_7261Das Wetter wechselt. Mal sehen wir im Nebel verschneite Berggipfel, dann fahren wir auf endlosen Straßen im Sonnenschein, hinein in die nächste Regenwolke…

DSC_7255

DSC_7248

DSC_7237

DSC_7382

 

 

1 comment on “On icelandic roadsAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.