Das Geheimnis der Mittsommernacht – Christine Kabus

„Das Geheimnis der Mittsommernacht“ von Christina Kabus erzählt die Geschichten zweier Frauen, die sich zum Ende des 19. Jahrhunderts in einem kleinen Städtchen in Norwegen anfreunden und jede ihre eigenen Lasten zu tragen hat.

Clara Ordal wollte mit ihrem Mann von Bonn in die Südsee ziehen, als ihn eine Nachricht aus seiner Heimat Norwegen erreicht und sie kurzerhand einen Abstecher dorthin machen. Dass Clara mit Sohn Paul dort oben länger bleibt als ein paar Tage und dabei vollkommen auf sich allein gestellt sein wird, ohne Hab und Gut, ohne Ehemann und Familie, wird dieser durch einen plötzlichen Unfall schockierend bewusst.

Sofie, Tochter eines der mächtigsten Männer der kleinen Bergbaustadt, ist die Konventionen ihres Lebens leid; mit ihrer älteren Schwester verbindet sie nicht viel, als dann noch die Mutter stirbt und sie mit dem grummeligen Vater und der Schwester allein zurückbleibt, findet sie mehr und mehr Ausflüchte aus dem spießigen Alltag. Durch Zufall freundet sie sich mit Clara an, doch diese Freundschaft wird in Sofies Hause nicht gern gesehen…

Ich muss sagen, dass mich dieser Roman einfach wieder total begeistert hat. Die beiden Protagonistinnen sind sympathisch und ich bin direkt warm mit ihnen geworden. Ihr Handeln und Denken wird von einem allwissenen Erzähler immer hinreichend erzählt. Auch die Darstellung der Landschaften waren, wie auch in ihren Büchern zuvor, so beschrieben, dass man sie sich ganz leicht vorstellen konnte.

Besonders der Schreibstil gefällt mir sehr, da er zwar gut zu lesen, dennoch aber ein Stück weit an die damalige Zeit angepasst und sehr wortreich ist, ohne kitschig zu werden. Im Vergleich zu vielen anderen Romanen kann man hier gut sehen, dass die deutsche Sprache einen schönen Wortschatz besitzt, der heutzutage leider nicht mehr so häufig verwendet wird.

Ebenso interessant finde ich die vielen kleinen historischen Informationen, im norwegischen, aber auch im rheinländischen Bereich. Man merkt, dass die Autorin wieder ein mal sehr gut recherchiert hat, was meiner Meinung nach bei solcher Lektüre unabdingbar ist.

Fazit: Wer die anderen Bücher von Christine Kabus gelesen hat, darf auch „Das Geheimnis der Mittsommernacht“ nicht verpassen. Ich warte schon sehnsüchtig auf weitere Bücher der Autorin!
5 von 5 Sternen.

0 comments on “Das Geheimnis der Mittsommernacht – Christine KabusAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.